Jobs

UX-Designer (m/w)

let’s dev | Blog

Blog

Top!

let’s dev | Scroll to top
let’s dev | Scroll to next content item

Hello

let’s dev | Scroll to previous content item

UX-Designer (m/w)

Das ist Dein Job

Das bringst Du dafür mit

Zeig uns Deine Erfahrung. Und Deine Neugier. Am besten gleich hier:

let’s dev

Dieser Job ist nichts für dich?

Wir suchen außerdem

Alle Jobs

Gute Aussichten für UX-Designer

Bevor Software entwickelt werden kann, muss sie zunächst geplant und gestaltet werden. Egal ob App, Unternehmens-Homepage oder Intranet, wenn Nutzer sich nicht schnell und unkompliziert zurechtfinden, werden sie das genutzte Angebot mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht mehr nutzen oder weiterempfehlen. Neben einem ausgewogenen Design ist daher vor allem eine gute Benutzerfreundlichkeit, auch Usability genannt, für den Erfolg der Anwendung entscheidend. Für diese wichtige Anforderung sind User Experience Designer, kurz UX-Designer zuständig. Die Entstehung ganzer UX-Teams oder UX-Abteilungen macht deutlich, dass Unternehmen inzwischen die Wichtigkeit dieser Position erkannt haben. Die stetig zunehmende Anzahl unterschiedlicher Endgeräte wie Wearables oder Smart Speaker und digitaler Angebote machen das UX-Design zu einem spannenden und aussichtsreichen Berufsfeld.

Berufsbild UX-Designer

Neben der Berufsbezeichnung UX-Designer wird häufig auch die Zuordnung UX Engineer, Konzepter oder Informationsarchitekt verwendet. Vor der eigentlichen Gestaltung analysiert der UX-Desigern zunächst die Anforderungen an das Produkt aus der Sicht späterer Nutzer. Hierzu kommen häufig Methoden wie User Stories, User Journeys oder User Flows zum Einsatz. Für die erste Visualisierung des erarbeiten Konzepts werden Kenntnisse in gängigen Prototyping-Tools wie Axure, Balasmiq oder Sketch benötigt. Der UX-Designer erstellt mithilfe dieser Tools Wireframes and Mockups, die im nächsten Schritt zu einem Screendesign ausgestaltet werden. Um das positive Nutzungserlebnis möglichst umfassend sicherzustellen, sollten UX-Designer die gestalteten Produkte abschließend mit Hilfe von Usability-Tests evaluieren. Auch werden von UX-Designern häufig Kenntnisse in Frontend-Technologien wie HTML, CSS und JavaScript voraussgesetzt. Ein grundlegendes technisches Verständnis sollten UX-Designer auch in Hinblick auf die nachfolgende Programmierung des Produktes besitzen.